Iceland Photo Tours
Reise buchen
Fotografie-Workshops
Winter-Workshops in Island
10-tägige Winter-Fotoreise, Island unter Nordlichtern

10-tägige Winter-Fotoreise, Island unter Nordlichtern

24/7 customer support
Best price guarantee
Instant confirmation
Tour starts
Iceland um 00:00
Dauer:
10 Tage
Sprachen:
English
Schwierigkeitsstufe:
Moderat
Verfügbarkeit:
Jan. - Feb.
Mindestalter:
18 Jahr(e) alt

Nimm an dieser 10-tägigen, winterlichen Landschaftsfotografie-Tour teil und freue dich auf die wundervollen Lichtverhältnisse und beeindruckenden Landschaften, mit denen Island seine Besucher empfängt. Diese Tour ist eine perfekte Möglichkeit, Eishöhlen und Nordlichter zu fotografieren und dabei neue Techniken von preisgekrönten Fotoguides zu lernen und deine Fähigkeiten zu verbessern.

In einem geräumigen Bus und einem speziell ausgestatteten Geländewagen durchquerst du die berühmten, vereisten Landschaften der Halbinsel Snaefellsnes und fotografierst Attraktionen wie den Berg Kirkjufell und die schwarze Kirche von Búdir. Außerdem besuchst du die Südküste, um Eishöhlen, die Gletscherlagune Jökulsárlón, den Diamantstrand und zahlreiche Wasserfälle zu fotografieren.

Wenn man die faszinierenden Nordlichter am dunklen, arktischen Himmel mit der Kamera festhalten will, ist Island eines der besten Reiseziele auf der Welt. Eure Guides beobachten das Wetter und die Aurora-Vorhersagen aufmerksam, damit du diese mystische Erscheinung über möglichst spektakulären Landschaften fotografieren kannst.

Im Rahmen dieser Tour wirst du auch eine Eishöhle besichtigen. Dabei werdet ihr von einem professionellen Höhlen-Guide betreut, der euch zu diesem seltenen Naturphänomen bringt, euch die Ausrüstung zur Verfügung stellt und euch mit der größten Vorsicht durch die Höhle führt. Eine solche Eishöhlenwanderung in Island wird dir das Gefühl geben, eine komplett andere Welt mit bizarren Formen und leuchtendblauen Mustern betreten zu haben, die du ausgiebig fotografieren kannst.

An der Gletscherlagune Jökulsárlón und am Diamantstrand kannst du große Eisberge und Brocken von uraltem Gletschereis fotografieren, die vom nahegelegenen Breidmerkurjökull-Gletscher im Vatnajökull-Nationalpark abbrechen.

Die Halbinsel Snaefellsnes ist eine bemerkenswerte Region, besonders im Winter. Sie beherbergt herrliche Strände, unglaubliche Lava- und Felsformationen und natürlich den berühmten Berg Kirkjufell.

Der Schwierigkeitsgrad der Tour ist leicht bis mittelschwer und sie eignet sich für Hobbyfotografen und Profis gleichermaßen. Bei den Leitern der Workshops handelt es sich um preisgekrönte Fotografen. Du kannst dich also auf tolle Ergebnisse freuen.

Schnapp dir deine Kamera und freue dich auf ein unvergessliches Abenteuer in Island, bei dem du deine Fertigkeiten als Fotograf verbessern und einige der besten Bilder deines Lebens machen kannst. Wähle jetzt ein Datum aus, um die Verfügbarkeit zu überprüfen.

Inklusive

Professioneller Foto-Guide
Transport in einem komfortablen Fahrzeug
Unterkunft in Hotels und Gästehäusern (Zimmer mit privatem Bad)
Tägliches Frühstück, Abendessen mit der Gruppe an Tag 1 und 9

Aktivitäten

Glacier Hiking
Caving
Hiking
Sight Seeing
Northern Lights
Photo Tours
Photo Workshop

Sehenswürdigkeiten

Reykjavík
Seljalandsfoss
Skógafoss
Reynisdrangar
Vatnajökull National Park
Jökulsárlón
Diamond Beach
Vík
Skaftafell
Vestrahorn
Þingvellir National Park
Gullfoss
Geysir
Kirkjufell
Snæfellsjökull National Park

Tagesübersicht

Tag 1
Die Innenstadt von Reykjavik mit einer dünnen Schneeschicht bestäubt.

Ankunft

An deinem ersten Tag in Island landest du am Internationalen Flughafen Keflavík und nimmst einen Flughafentransfer zu deiner Unterkunft im Zentrum von Reykjavík.

Um 19 Uhr triffst du die Gruppe und eure Guides in der Hotellobby und ihr geht zusammen in ein nahegelegenes Restaurant, wo ihr euch miteinander bekannt machen könnt. Dort erfährst du auch mehr über das bevorstehende Abenteuer. Die Nacht verbringst du in deinem Hotel in Reykjavík.

Tag 2
Der Berg Kirkjufell verändert sein Aussehen, je nachdem, wo der Betrachter steht.

Der erste Tag auf Snaefellsnes

Am zweiten Tag wirst du um 9 Uhr früh in Reykjavík abgeholt. Dann geht es auf schnellstem Wege zur Halbinsel Snaefellsnes, wo du einige der fotogensten Landschaften Islands findest.

Dich erwarten wilde Küsten, Basaltsäulen und spektakuläre Klippen in Arnarstapi, die charmante, schwarze Kirche von Búdir, das Búdahraun-Lavafeld und die beeindruckenden, ungewöhnlich geformten Lóndrangar-Felsen.

Snaefellsnes ist auch einer der besten Orte in Island, um eines der größten Naturwunder des Landes zu beobachten – die Nordlichter. Halte also die Augen offen und die Kamera griffbereit. Du übernachtest in einer Unterkunft auf Snaefellsnes.

Tag 3
Die Tage sind im Winter zwar kurz, aber die Sonnenaufgänge immer himmlisch.

Der zweite Tag auf Snaefellsnes

An Tag drei erkundet ihr die verbleibenden Sehenswürdigkeiten auf Snaefellsnes, die ihr gestern nicht geschafft habt. Du bewunderst die schroffe Küste, siehst mehrere idyllische Dörfer und die mächtigen Berge, die den nördlichen vom südlichen Teil der Halbinsel trennen.

Ein besonderes Highlight ist der Berg Kirkjufell in der Nähe von Grundarfjördur , der aus einem bestimmten Blickwinkel seine spezielle Pyramidenform zeigt. Er ist einer der fotogensten Berge Islands und bietet je nach Standort des Betrachters immer etwas Neues.

Nicht weit entfernt befindet sich der schöne Wasserfall Kirkjufellsfoss. Zusammen mit dem Dorf und dem Fjord bieten der Berg und der Wasserfall eine fantastische Auswahl an Bildkompositionen. Im Winter kommt durch das Glitzern von Schnee und Eis und die Hoffnung auf die Aurora Borealis eine weitere traumhafte Dimension hinzu.

Auch diese Nacht verbringst du in der Unterkunft auf der Halbinsel Snaefellsnes.

Tag 4
Die Reynisdrangar-Felsen stehen vor Islands atemberaubender Südküste.

Die Südküste

Heute fahrt ihr zur Südküste Islands und besucht zuerst zwei von Islands schönsten und beliebtesten Wasserfällen: Seljalandsfoss und Skógafoss.

Der erstere ist ein schmaler Wasserfall, der sich aus einer Höhe von 63 Metern ergießt; mit der Besonderheit, dass man hinter dem Wasserstrom entlanggehen kann. Der Skógafoss ist als einer von Islands schönsten Wasserfällen bekannt und da es neben ihm eine kleine Treppe gibt, kann man ihn sogar von oben fotografieren. Wenn das Sonnenlicht auf den Wasserstrom trifft, kann es einen doppelten Regenbogen entstehen lassen.

Später fahrt ihr zum südlichsten Punkt der Hauptinsel, um die dramatische Landschaft des berühmten Reynisfjara-Strandes zu fotografieren. Die Reynisdrangar-Felsen, der schwarze Sandstrand, die Wellen des Nordatlantiks, die Basaltpyramide von Gardar und die reiche Tierwelt ergeben traumhafte Bedingungen für Fotografen und wohl einen der fotogensten Orte deiner Reise.

Beachte bitte, dass die Wellen in Reynisfjara extrem unberechenbar sind. Sei also bitte sehr vorsichtig und befolge alle Sicherheitsanweisungen.

Die Südküste beherbergt einige der außergewöhnlichsten Landschaften, die man unter den Nordlichtern fotografieren kann, wenn sie denn auftauchen. Die Nacht verbringst du in dem nahegelegenen charmanten Dorf Vík.

Tag 5
Bestaune die kristallklaren Brocken von Gletschereis am Diamantstrand.

Das Naturreservat Skaftafell

Am heutigen, fünften Tag fahrt ihr zum Vatnajökull-Nationalpark, der Heimat von Europas größtem Gletscher. Genau wie die Halbinsel Snaefellsnes bietet auch dieses Schutzgebiet einen großartigen Querschnitt durch viele Landschaftsformen und Besonderheiten, die Island zu bieten hat.

Ihr widmet euch den südlichen und östlichen Gebieten und besichtigt mächtige Gletscher und Gletscherzungen sowie dunkle Sandstrände.

Und als wäre diese Landschaft nicht schon märchenhaft genug, gibt es ja immer noch die Chance, dass Nordlichter erscheinen und die Szenerie noch magischer machen. Um diese Jahreszeit stehen die Chancen besonders gut, die Aurora zu fotografieren, da die Nächte lang sind.

Deine Unterkunft für die heutige Nacht findest du ganz in der Nähe.

Tag 6
Die verborgene Welt im Inneren von Islands Gletschern.

Die Gletscherlagune Jökulsárlón und eine Eishöhle

Heute hast du richtig viel Zeit, um die unfassbar schöne Gletscherlagune Jökulsárlón im Osten des Vatnajökull-Nationalparks zu fotografieren. Riesige Eisbrocken vom Breidamerkurjökull-Gletscher, jeder mit einer einzigartigen Form und Färbung, bevölkern die Lagune und gleiten Richtung Ozean.

Die unbeschreibliche Aussicht, das Lichtschauspiel, die Spiegelungen und der Kontrast des Schnees mit dem dunklen Sand bieten einzigartige Bedingungen für leidenschaftliche Fotografen. Im Anschluss spazierst du am Diamantstrand zwischen uralten Eisbrocken und machst viele weitere tolle Bilder.

Dich erwarten aber noch mehr Wunder, denn heute hast du die Gelegenheit, eine Eishöhle tief unter dem majestätischen Gletscher Vatnajökull zu besichtigen. Hier findest du phänomenale, natürlich entstandene Skulpturen und Nischen aus kristallklarem, blauem Eis. In dieser Umgebung erstarrt man in Ehrfurcht und hat das Gefühl, als wäre die Zeit stehengeblieben.

Für wirklich unvergessliche Fotos empfiehlt sich hier der Einsatz eines Weitwinkelobjektivs. Wieder an der Oberfläche solltest du unbedingt nach den Nordlichtern Ausschau halten, denn sie lassen diese wundervolle Landschaft besonders zur Geltung kommen. Deine Unterkunft für heute befindet sich in der Nähe der Lagune.

Tag 7
Der Berg Vestrahorn ist bei Fotografen besonders beliebt.

Der Vatnajökull-Nationalpark

Heute hast du viel Zeit, den mächtigen Berg Vestrahorn zu fotografieren, der sich 454 Meter über dem schwarzen Lavastrand der Halbinsel Stokksnes erhebt. Der Berg besteht aus ungeschichtetem Tiefengestein (Gabbro und Granophyr) und ist dank seiner interessanten Form ein außergewöhnliches Fotomotiv.

Vestrahorn besteht aus mehreren steilen Gipfeln. Der mit der ungewöhnlichsten Form ist Brunnhorn; er erstreckt sich im Osten bis zum Meer. Die wilden Wellen des Nordatlantiks machen diese grandiose Szenerie noch beeindruckender. Die beste Zeit für einen Fototermin sind Sonnenauf-, bzw. -untergang.

Nachts verschönert mit etwas Glück die Aurora Borealis den arktischen Himmel mit vielfarbigen, leuchtenden Bändern. Die Nacht verbringst du in der Vatnajökull-Region.

Tag 8
Sonnenuntergang an Islands atemberaubender Südküste.

Wasserfälle und der schwarze Sandstrand Reynisfjara

Heute fotografierst du die faszinierende Landschaft von Skaftafell, einem Schutzgebiet in dem weitläufigen Vatnajökull-Nationalpark.

Sehenswerte Orte sind z. B. die Vulkanspitzen Kristínartindar, herrliche Gletscherlagunen und die mächtige Gletscherzunge Svínafellsjökull.

Wenn du deinen Besuch in Skaftafell beendet hast, kannst du noch mehr Zeit in der faszinierenden Gegend von Reynisfjara verbringen. Die Strahlen der untergehenden Sonne geben diesem Landstrich einen besonderen Zauber. Und natürlich besteht auch heute wieder die Chance, die Nordlichter zu sehen. Die Nacht verbringst du in einer Unterkunft in Vík.

Tag 9
Gullfoss ist im Winter, wenn er mit Schnee und Eis bedeckt ist, ganz besonders schön.

Der Golden Circle und Rückfahrt nach Reykjavík

An deinem letzten langen Tag in Island besuchst du die “großen Drei“ von Islands Naturattraktionen, die in keinem Reiseplan fehlen dürfen. Sie liegen an der berühmten Sightseeing-Route 'Golden Circle' im Südwesten Islands. Diese drei Attraktionen sind der Thingvellir-Nationalpark, die Geothermalregion Geysir und der Wasserfall Gullfoss.

Thingvellir ist eine UNESCO-Weltkulturerbestätte und eine von Islands bedeutsamsten Regionen. Hier wurde die alte Nationalversammlung und das aktuelle Parlament Islands, das Althingi, gegründet. Das Gebiet liegt in einem Grabenbruch und die Bewegung der tektonischen Platten zeigt sich eindrucksvoll an der gewaltigen Almannagjá-Schlucht, in welche auch der wunderschöne Wasserfall Öxarárfoss stürzt. Dieser Nationalpark ist eine von Islands malerischsten Gegenden. Fotografiere den Bergring, der sie umgibt, und Islands größten See Thingvallavatn mit seinen kleinen Inseln.

Der berühmten heißen Quelle Geysir im Haukadalur-Tal verdanken alle Geysire auf der Welt ihren Namen und die Region ist allgemein als Geothermalgebiet Geysir bekannt. Das ist eure nächste Station. Der Große Geysir bricht nur noch selten aus, aber sein Nachbar Strokkur ist mit Elan bei der Sache und stößt alle 5-10 Minuten eine 15-20 Meter hohe Wasserfontäne in die Luft.

Auch die Geysire Smidur und Litli-Strokkur freuen sich auf deinen Besuch. In nördlicher Richtung findest du außerdem farbenfrohe Fumarole und im Süden der Region gibt es Schlammbecken. In der Nähe befindet sich ein altes Naturbecken. Man kann hineinsteigen, aber nur mit aller Vorsicht, weil es noch nicht sehr stabil ist.

Zu guter Letzt geht es zum “goldenen Wasserfall“ Gullfoss. Er gilt als Islands schönster Wasserfall. Auf jeden Fall ist er der beliebteste bei Fotografen und Naturfreunden. Gullfoss ist Teil des Gletscherflusses Hvítá und ergießt sich 32 Meter in eine enge Schlucht. Auch hier werden Schnee und Eis der Landschaft den letzten Schliff verpassen und wenn die Sonne scheint, entsteht in dem Sprühnebel, den du auf deinem Gesicht spüren dürftest, sogar ein Regenbogen.

Wenn du die “großen Drei“ und viele andere der unzähligen Naturattraktionen Islands besichtigt hast, geht es zurück nach Reykjavík, wo du deine letzte Nacht in Island verbringst. Damit ist auch deine letzte Chance gekommen, die Nordlichter zu fotografieren, also halte die Augen offen und die Kamera griffbereit.

Tag 10
Faszinierende Polarlichter erleuchten den Nachthimmel über dem Thingvellir-Nationalpark.

Transfer zum Flughafen Keflavík

Heute ist der Tag deiner Abreise gekommen. Du fliegst vom Internationalen Flughafen Keflavík und nimmst spektakuläre Fotos und Erinnerungen an ein außergewöhnliches Abenteuer mit nach Hause.

Gut zu wissen

- Wir sind lokaler Reiseveranstalter und Reiseagentur, zugelassen von der Tourismusbehörde Islands.

- Unsere Gruppen umfassen lediglich 10-12 Teilnehmer.

- Alle unsere Gäste erhalten eine kostenlose Sammlung von Videos zur Nachbearbeitung von unseren preisgekrönten Fotografen im Wert von über 1.500 US-Dollar.

- Auf unseren Touren nutzen wir komfortable Fahrzeuge, um Gäste sicher zu erstaunlichen Orten zu transportieren.

- Wir nutzen nur die besten Hotels in Island.

- Unsere Fototouren und Workshops werden von preisgekrönten professionellen Landschaftsfotografen geleitet.

- Wir stellen allen Gästen während der Tour kostenlos Steigeisen und Gummistiefel zur Verfügung.

- Während der Tour geben wir hochinformative und leicht verständliche Vorträge über Fotografie und Nachbearbeitung.

- Unsere Foto-Guides helfen Gästen aktiv, um atemberaubende Fotos von Island mit nach Hause zu bringen.

Disclaimer

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise- und Krankenversicherung. Deine gesetzliche oder private Krankenversicherung wird eventuelle Schäden im Ausland nicht abdecken. Ob und wie eine Tour stattfinden kann, hängt immer vom Wetter ab, weil das Wetter in Island unberechenbar sein kann. Auch der Besuch von Eishöhlen ist nur möglich, wenn die Bedingungen es zulassen; außerdem sind Eishöhlen keine permanenten Gebilde. Was die Nordlichter angeht, so ist die Chance, sie zu sehen zwischen September und April am besten. Allerdings gibt es keine Garantie dafür, dass sie an einem bestimmten Tag auch wirklich sichtbar sein werden.

Termine & Guides

31 Jan- 9 Feb 2021 31 Jan- 9 Feb 2022

Servicebedingungen

Video

Kundenbewertungen

Ähnliche Touren