Wenn du darüber nachdenkst, eine Fotoreise nach Island zu buchen, dann beschäftigt dich bestimmt auch die Frage, welche Fotoausrüstung du mitbringen sollst. Wenn du druckbare Fotos in Wettbewerbsqualität mit nach Hause nehmen willst, dann befolge unsere Tipps. Wir empfehlen, dass du deine Kameraausrüstung in einem Rucksack transportierst, der als Handgepäck geeignet ist. Damit verringerst du die Gefahr, dass während des Fluges etwas kaputtgeht. Jetzt kommen wir zu unseren Empfehlungen für deine Fotoausrüstung für eine Fotoreise in Island!



Eine hochauflösende Digital SLR Kamera oder spiegellose Vollformatkamera

Wir empfehlen eine Digitalkamera, am besten eine Digital SLR oder eine spiegellose Kamera mit Vollformatsensor, denn diese Kameras kommen besser mit niedriger Lichtstärke klar. Eine Crop-Sensor D-SLR reicht auch aus. Geeignete Kameras sind zum Beispiel die Canon 5D Mark IV, Nikon D850 und die Sony A7R-Serie.

Sony A7RIIISony A7RIII. Fotocredit: '© A.Savin, Wikimedia Commons'

Es gibt auch viele Systeme von anderen Marken, die wir hier nicht ausführlicher erwähnt haben, wie zum Beispiel Fuji, Olympus und Pentax. Wenn dein System nicht auf unserer Liste ist, mach dir keine Sorgen. Solange es die wichtigsten Voraussetzungen erfüllt, kannst du damit sicherlich fotografieren und an einem Foto-Workshop teilnehmen.



Objektive

Ein wichtiger Aspekt, wenn du an einer Fotografie-Tour teilnehmen willst, ist das richtige Objektiv für die Reise. Es macht keinen Sinn, alle Objektive mitzubringen, die du besitzt, insbesondere wegen der Einschränkungen beim Handgepäck im Flugzeug.

Für eine Fototour in Island brauchst du maximal 3-4 Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten.



Teleobjektiv

Sony FE 70-200mm f/2.8 G Master OSSSony FE 70-200mm f/2.8 G Master OSS. Fotocredit: 'Pixabay'.

Während deiner Fotoreise in Island besuchst du bestimmt Gletscher und Bergketten. Dann ist ein Teleobjektiv optimal, denn damit kannst du nah an weit entfernte Objekte heranzoomen und abstrakte Details fotografieren. Einige Teleobjektive, die wir empfehlen, sind das Sony FE 70-200mm f/2.8 G Master OSS, Canon 70-200mm f/2.8L IS Mark II, Canon 70-200mm f/4.0L IS, Nikkor 70-200 f/2.8G ED VR II und das Nikkor 70-200 f/4.0G ED VR.

Nimm wenn möglich ein Objektiv, das nicht zu schwer ist, denn du musst garantiert ab und zu längere Strecken zu Fuß gehen und das letzte, was man dann braucht, ist überflüssiges Gewicht.

Standard Zoom-Objektiv

Ein Standard-Zoomobjektiv ist perfekt geeignet für Standardsituationen auf deiner Reise. Es wird beim Fotografieren von Islandpferden zum Einsatz kommen und auch wenn du einen Wasserfall aus einer gewissen Entfernung ablichtest. Zu den von uns empfohlenen Standard-Zoomobjektiven zählen das Sony FE 24-105mm f/4 G OSS, Canon 24-70mm f/2.8L Mark II, Canon 24-105mm f/4.0L IS USM, Nikkor 24-70mm f/2.8G ED und das Nikkor AF-S 24-120mm f/4G ED VR. Wenn du mit einer anderen Marke arbeitest, dann nimm ein Objektiv mit einer Brennweite von ungefähr 24-70mm. Mit so einem vielseitigen Objektiv kannst du eine große Bandbreite an Fotos in Island aufnehmen.

Ultra-Weitwinkelobjektiv

Wir legen dir nahe, ein Ultra-Weitwinkelobjektiv mitzubringen, mit dem du die ganze Schönheit von Islands berühmtesten Orten festhalten kannst. Diese Objektive gehören zu den wichtigsten Werkzeugen eines jeden Landschaftsfotografen und sind auch optimal, um die Aurora Borealis zu fotografieren.



Unsere erfahrenen Fotoguides empfehlen das Sony FE 16-35mm f/2.8 G Master, Canon EF 16-35mm f/2.8L Mark II, Sigma 20mm f/1.4 ART DG HSM Lens, Nikkor 17-35mm f/2.8D ED-IF und das Nikkor 14-24 f/2.8G ED. Wenn du eine andere Marke nutzt, dann achte darauf, dass das Objektiv eine große Blende wie F/2.8 aufweist, damit es bei Dunkelheit mehr Licht durchlässt. Das wird vor allem dann interessant, wenn du den Nachthimmel fotografierst.

Ein stabiles und zuverlässiges Stativ und Kopf

Das Stativ ist ein Rettungsanker für deine Kamera und absolut unverzichtbar, wenn du in Island trotz windiger Bedingungen keine verwackelten Bilder machen willst. Es muss stabil sein und mit der schroffen Landschaft umgehen können. Ein klappriges, billiges Stativ wird es dir bei den meisten Motiven unmöglich machen, zu fotografieren und das Letzte, was dir auf deiner Reise passieren soll, ist, dass deine teure Kamera auf den felsigen Boden fällt.

Wenn du nach einem Stativ für die Reise suchst, wähle ein Leichtes aus, das auch platzsparend zu verstauen ist. Stative aus Carbon sind leichter und stabiler als ihre Kollegen aus Aluminium. Sie federn Erschütterungen besser ab und lassen sich über große Entfernungen leichter tragen.

Überlege dir auch, ob du schraubbare Beine oder welche zum Einrasten bevorzugst. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Letztere sind leichter aufzustellen, aber es dringt auch schneller Sand und Staub ein. Schraubbeine sind leichter zu reinigen, aber wenn du sie im Freien zusammensetzt, kann trotzdem Sand eindringen.

Gitzo StativGitzo Carbon Stative. Fotocredit: 'Lucasbosch'. Wikimedia Creative Commons.

Wir haben Stative von Gitzo und Manfrotto ausprobiert und arbeiten seit Jahren damit. Diese Hersteller sind auch in den meisten Geschäften erhältlich. Pass auf, dass du ein passendes Modell für deine Kamera kaufst. Am besten gehst du in ein Geschäft und probierst das Stativ vor dem Kauf aus, um sicherzugehen, dass es auch in der Höhe und für das Gewicht deines Kamerasystems passt.

Eine Faustregel ist, dass das Stativ mit Kamera nicht über Augenhöhe reichen sollte. Dann hast du nicht nur eine gute Haltung, sondern kannst den Aufbau auch ohne Probleme bewegen. Berücksichtige das auch, wenn du den Kopf für dein Stativ kaufst.

Da wir viel auf unebenem Untergrund arbeiten werden, ist es wichtig, dass der Kugelkopf flexibel ist und du ihn gut einstellen kannst. Für zusätzliche Sicherheit empfiehlt sich ein Kopf mit einer Schnellwechselplatte von Arca Swiss. Dabei handelt es sich um einen Sicherheitskugelkopf, mit dem sogar ein schweres Teleobjektiv an Ort und Stelle bleibt.

Wir empfehlen den Arca-Swiss Monoball Z1 SP mit Schnellwechselplatte, den Benro B3 Double Action Kugelkopf, Sirui K-20X Kugelkopf und den Vanguard SBH 100 Kugelkopf. Wenn du dich für eine andere Marke entscheidest, achte darauf, dass sie zu deinem Fotografier-Stil passt, denn es kann einen großen Unterschied machen bei der Zeit, die du zum Aufbauen brauchst.

Filter

Filter sind ein wichtiger Teil der Landschaftsfotografie und bieten dir mehr kreative Möglichkeiten mit deiner Digital SLR Kamera als irgendein anderes Zubehör. Nicht nur unsere Fotoguides nutzen sie, sondern auch einige der bekanntesten Landschaftsfotografen.

Nisi FilterProfessionelle Filter für die Landschaftsfotografie. Fotocredit: NiSi Filters.

Das liegt daran, dass man mit ihnen bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen und Landschaften ganz unterschiedliche Stimmungen festhalten oder unterstreichen kann. Einige Filtereffekte kann man zwar bei der Nachbearbeitung nachempfinden, aber um bestimmte Dinge muss man sich direkt vor Ort während des Shootings kümmern.

Damit du die für deine Bedürfnisse passenden Filter mitbringst, brauchst du einen Überblick über die verschiedenen Arten von Filtern, die im Handel erhältlich sind.



Unterschiedliche Filter für die Landschaftsfotografie

Die folgenden Filtertypen empfehlen wir für die Landschaftsfotografie, weil du damit aus jeder Situation des Beste herausholen kannst.

Zirkularer Polarisationsfilter (CPL - Circular Polarising): Diese Filter verbessern die Farbsättigung und entfernen unerwünschte Spiegelungen, Reflexe und Blendungen.



6-Stufen und 10-Stufen Graufilter (ND - Neutral Density): Diese werden für lange Belichtungszeiten benutzt und kreieren einen nebligen und verschwommenen Effekt und schlierige Wolken.

3-Stufen Grauverlauffilter (GND - Graduated Neutral Density): Diese Filter erhöhen den Kontrastumfang, sodass du einen helleren Vordergrund und korrekt belichteten Himmel bekommst. Der Verlauf des Filters reicht von dunkel im oberen Bereich bis klar in der Mitte. Der Übergang kann hart (abrupter Übergang mit einer deutlichen Abgrenzung zwischen ND- und neutralem Bereich) oder weich (allmählicher Übergang ohne klare Abgrenzung) sein.

Für eine Fototour in Island bringst du am besten einen GND-Filter mit, da die Landschaft bergig sein kann und der Horizont nicht immer klar definiert ist.

Wir empfehlen, dass du für deine Reise von jedem dieser Filter jeweils einen im Voraus kaufst, denn vielleicht sind sie in Island gerade nicht verfügbar, wenn du ankommst. Unser beliebtestes Filtersystem ist NiSi. Die Filter sind langlebig, gut verarbeitet und preiswert.

Zuerst kaufst du ein NiSi 100mm Filterhalter-Kit aus schwarzem, pulverbeschichtetem hochwertigem Aluminium. Neben dem enthaltenen CPL kannst du drei weitere Filter einlegen. Das Kit besteht aus 4 Adapterringen, einem Filterhalter und einem CPL. Sie verursachen keine Vignettierung bei Ultra-Weitwinkelobjektiven.



Filtersysteme

Es gibt zwei Arten von Filtersystemen – zum Schrauben und zum Stecken. Schraubfilter lassen sich am Filtergewinde an den meisten Objektiven befestigen. Sie kombinieren die Vorteile von hochwertigem, optischen Glas und einer geringen Größe, sodass du sie leicht verstauen kannst.

Nisi SchraubfilterNisi Filter-Kit. Fotocredit: Nisi Filters.

Der Nachteil ist, dass jeder Filter nur auf Objektive mit einem bestimmten Durchmesser passt. Wenn deine Objektive also unterschiedlich große Gewinde haben, musst du den gleichen Filter in unterschiedlichen Größen kaufen. Außerdem erhöht sich das Risiko der Vignettierung, wenn du mehrere Filtertypen übereinander schraubst.

Für Einsteckfilter musst du allerdings einen Adapterring und Halter kaufen, in den die Filter gesteckt werden. Im Schnitt ist das teurer als die Schraubversion, aber sie bieten auch Vorteile, die in der Landschaftsfotografie zum Tragen kommen.

EinsteckfilterNisi Grauverlauffilter zum Einstecken. Fotocredit: Nisi Filters.

Mit einem Einstecksystem kannst du die Filter blitzschnell auswechseln. Außerdem kannst du mehrere Filter gleichzeitig ohne Vignettierungseffekt einsetzen, da es auch für Ultra-Weitwinkelobjektive spezielle Halter gibt.

Wenn du mehrere Filter benutzen willst oder mehrere Objektive benutzt, dann ist ein Einstecksystem praktischer. Du musst von jedem Filter nur einen kaufen und sie in den Halter stecken, den du mit einem passenden Halterring am Objektiv befestigst. Du brauchst einen Ring, der auf das jeweilige Filtergewinde deiner Objektive passt, aber den Halter kannst du hin- und herwechseln. Langfristig ist das günstiger.

Kabelfernauslöser oder Intervall-Fernauslöser

Wenn du Filter und Stativ benutzt, dann ist es eine gute Idee, mit einem Kabelfernauslöser oder einem Intervall-Fernauslöser zu arbeiten. Damit kannst du den Blendenverschluss öffnen, ohne die Kamera zu erschüttern, sodass du schärfere Fotos erhältst.

Mit einer Fernbedienung kannst du auch Fotos mit Belichtungszeiten von über 30 Sekunden machen. Normalerweise sind 30 Sekunden das Maximum, was eine Kamera zulässt, außer du kontrollierst sie im Bulb-Modus komplett manuell.

NordlichterEin Kabelfernauslöser ist hilfreich, wenn du die Nordlichter fotografieren willst. Fotocredit: 'Iurie Belegurschi'.

Wenn du einen Fernauslöser für lange Belichtungszeiten im Bulb-Modus benutzt, dann bist du schon gut ausgerüstet, um den Sternenhimmel zu fotografieren und Strichspuraufnahmen zu machen. Egal welchen Kabelfernauslöser oder Intervalometer du wählst, achte auf jeden Fall darauf, dass er mit deiner Kamera kompatibel ist.



Regenschutzhüllen

Wenn du in Island fotografierst, bist du die meiste Zeit draußen und deine Ausrüstung wird den Elementen ausgesetzt sein. Um deine Kamera zu schützen, solltest du in eine Regenschutzhülle investieren. Sie bietet Schutz vor Nebel, Sprühwasser und Staub.

Besonders an der Küste, an Wasserfällen und bei Regen sind sie unbezahlbar. Die Altura Photo Professional Regenhülle bietet mit ihrem leichten, langlebigen und wasserdichten Material den größtmöglichen Schutz für deine Kamera.

Empfehlungen für die richtige Fotoausrüstung für eine Fotoreise nach IslandEine Regenschutzhülle ist nützlich, wenn du an einem regnerischen Tag oder hinter dem Wasserfall Seljalandsfoss fotografierst! Fotocredit: 'Kaspars Dzenis'.

Die Hülle ist leicht anzulegen und wieder abzunehmen, sodass du problemlos an deine Kamera und das Objektiv kommst. Sie passt außerdem zu den meisten Kameras und Objektiven.

The Best Camera Gear Recommendations for Photography in Iceland

Altura Photo Professional Regenschutzhülle für große Canon Nikon DSLR Kameras

Die Professional Regenschutzhülle von Altura Photo® bietet mit ihrem leichten, langlebigen und wasserdichten Nylonmaterial maximalen Schutz für deine Kamera und dein Objektiv. Sie verhindert Schäden durch Regen, Schnee, Salzwasser, Staub, Schmutz und Sand.

JETZT KAUFEN


Reinigungsset

Wenn du in der freien Natur fotografierst, kannst du dich besonders in Island darauf verlassen, dass Schmierflecken, Wassertropfen und Schmutz auf dein Objektiv gelangen. Damit deine Bilder makellos werden, musst du das vordere Ende deines Objektivs regelmäßig reinigen.

ReynisfjaraFür makellose Fotos musst du deine Kamera sauber halten! Fotocredit: 'Iurie Belegurschi'.

Wir empfehlen den Kauf eines Giottos Rocket Air Blaster, eines Vortex Linsen-Reinigungsstifts, eines MagicFiber Microfaser Reinigungstuchs und von ZEISS Objektiv-Reinigungstüchern. Mit diesem Reinigungsset hast du den Elementen etwas entgegenzusetzen und deine Bilder weisen keine Verunreinigungen auf.

The Best Camera Gear Recommendations for Photography in Iceland

Zeiss Objektiv-Reinigungstücher

Eine Einzelpackung in Reisegröße. Feuchte, nicht-scheuernde Objektivtücher reinigen das Objektiv schnell und sicher. Die moderne Formel ist frei von Amoniak, reinigt effektiv, ohne Streifen und ohne Reste zu hinterlassen.

JETZT KAUFEN

 

MagicFiber Microfaser Reinigungstücher, 6er-Pack

Nicht jedes Microfasertuch ist MagicFiber. MagicFiber Microfaser Reinigungstücher bestehen aus feinster Microfaser mit einem speziellen Zackenschnitt am Rand, um Ausfransen zu verhindern.

JETZT KAUFEN
The Best Camera Gear Recommendations for Photography in Iceland

 

The Best Camera Gear Recommendations for Photography in Iceland

Vortex Optics Linsen-Reinigungsstift

Jetzt kannst du Schmierflecken, Staub und fettige Fingerabdrücke entfernen, die deine Fotos ruinieren. Der Linsenstift von Vortex bietet dir alles, was du brauchst in einem kleinen, leichten Paket – nicht größer als ein Kugelschreiber. Der Vortex Linsenstift verwendet eine revolutionäre Zusammensetzung, die nicht flüssig ist, andere Reiniger weit übertrifft und dabei weder ausläuft noch austrocknet.

JETZT KAUFEN

 

Giottos AA1920 Rocket Air Blaster Luftbläser, klein, schwarz

Der kleine, schwarze Rocket Air Blaster entfernt mit einem Luftstoß problemlos Staub und Schmutz von Kameras, Objektiven und Filtern. Er besteht aus Gummi und das Gebläse funktioniert nur in eine Richtung, sodass der Blaster keine Partikel einsaugt und später wieder auf deinem Equipment verteilt.

JETZT KAUFEN
The Best Camera Gear Recommendations for Photography in Iceland

Organisiere deine Fotoreise nach Island ohne Stress und nimm einfach an einer unserer Fototouren und Workshops teil. Mit ihnen bist du zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um wirklich spektakuläre Fotos zu machen.